Dienstag, 4. Februar 2014

Konzelmann's Low Carb Muesli mit Beeren

Ich hatte das Glück bei der lieben Tina-Maria von Tina-Maria Produktesterblog (Link) das Konzelmann's Low Carb Muesli mit Beeren als Mittester ausprobieren zu dürfen.



Ich habe mich zwar noch nie mit Low Carb, also Kohlenhydrat-reduzierter Ernährung, auseinandergesetzt und will auch nicht meine Ernährung umstellen, jedoch hat mich ihr Bericht neugierig gemacht. Da ich morgens immer ein paar Löffel "normales" Müsli frühstücke, dachte ich, wäre es doch mal einen Versuch wert.

Konzelmann selbst schreibt zu seinem Müsli:
"Bestens geeignet für ein Low Carb Frühstück *
  • ohne Kristall Zucker Zusatz (enthält von Natur aus Zucker)
  • frei von genetisch veränderten Organismen
  • enthält keine Farb- und Konservierungsstoffe
  • unheimlich aromatisch und sättigend
  • fruchtige Erdbeeren und Himbeeren, saftige Feigen
  • Made in Germany ...
 Low Carb * = kohlenhydratreduziert im Vergleich zu herkömmlichen Müslisorten, die einen Kohlenhydratgehalt von durchschnittlich 50g aufweisen (pro100g)" (Quelle: Konzelmann's Homepage)

Bei einem Blick auf die Inhaltstoffe sieht man, dass das Low Carb Müsli im Vergleich zu dem angegeben Referenzwert nur ein 5tel an Kohlenhydraten enthält:



Ich esse morgens mein Müsli sowieso mit Naturjoghurt, darum habe ich Zubereitungstipp natürlich beim Beerenmüsli übernommen.

Das Müsli ist nicht besonders süß, weil es ja keinen zusätzlichen Zucker enthält. Im Gegensatz zu anderen Müslis hat es aber recht viele Früchte.


Da ich ein ziemlicher Morgenmuffel bin, bekomme ich eigentlich so früh, wenn ich aufstehe nichts runter, auf einer Scheibe Brot oder Toast kaue ich ewig rum. Mit Müsli habe ich wenigstens ein bisschen was im Magen, ohne mich dazu zu quälen, und habe dann nicht unterwegs in der Bahn schon das erste Magengrummeln.

Beim Konzelmann's Müsli hat man allerdings ordentlich was zum kauen, durch die enthaltenen Sojakerne und -flocken, was für mich persönlich doch schon wieder anstrengend ist (ja, ich weiß das klingt irgendwie schräg :-( ist aber so) und ich zum Teil morgens noch auf dem letzten Löffel Müsli rumkaue, wenn ich mit einem Bein im Schuh und einem Arm in der Jacke stecke, um zur Arbeit zu fahren. Dafür hält es gut vor und ich habe eine ganze Weile ein angenehmes Sättigungsgefühl, ohne dabei vollgestopft zu sein, trotz vielem Kauen ;-).

Das Müsli schmeckt mir zwar ganz gut und ist auch von der Sättigung eigentlich perfekt, aber in der Woche quäle ich ich etwas damit und esse es lieber tagsüber oder am Wochenende, was aber ein echt "persönliches Problem" vom mir ist und ich doch anderen gerne empfehlen würde, da es mit einem Preis von 3,79 € für 300 g nicht so teuer ist, um es nicht einfach selbst auszuprobieren.

Vielen lieben Dank an Tina-Maria, dass ich mittesten durfte!

Kommentare:

  1. Hallo, super Bericht.
    Ja, da gebe ich dir Recht, im nachhinein ist es schon etwas schwer zu kauen. Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Kompliment!
      Ich werde es einfach auffuttern, wenn ich am Wochenende ausgeschlafen bin ;-)

      Löschen